Was beeinflusst aus Sicht von Reisenden die Flugpreise?

Natürlich das Prinzip von Angebot und Nachfrage.

Schauen wir uns das Angebot an.

Es ist natürlich keine Überraschung, dass Preise auf Routen teurer sind, zu denen es kaum oder gar keine Alternativen gibt und somit auch keinen Wettbewerb.

Stellen wir mal beispielhaft zwei Extreme gegenüber.

a) Eine Langstrecke mit vielen möglichen Umstiegen wie Frankfurt – Bangkok.

Allein die Airline-Allianz Star Alliance bietet viele Verbindungen von Frankfurt nach Bangkok an. Hinzu kommen Routen der Allianzen oneworld und SkyTeam sowie ein paar unabhängige Airlines vom persischen Golf. Umstiege sind in Europa, Indien, Afrika, Ostasien und dem Mittleren Osten möglich.

Star Alliance Streckennetz

Star Alliance Strecken von Frankfurt nach Bangkok

b) Eine lange Nonstop-Verbindung mit wenigen möglichen Umstiegen wie Südamerika – Neuseeland

Hier sieht es doch ganz schön mau aus. Nur von Buenos Aires verbindet die Star Alliance Südamerika mit Neuseeland. Oneworld verbindet Neuseeland von Santiago de Chile aus. Alternativen gibt es mit Umstiegen in Nordamerika nach Ozeanien. Allerdings erhöht sich die Reisezeit dann schnell von 12 – 14 auf 30 und mehr Stunden. Zwischen den beiden Kontinenten liegt eben der weite Pazifik und daher können die Airlines kein Zusatzgeschäft durch zusteigende Passagiere an Zwischenstopps generieren.

Star Alliance Verbindungen Südamerika nach Neuseeland
Star Alliance Verbindungen von Südamerika nach Neuseeland
Oneworld Verbindungen von Chile - Neuseeland
Oneworld Verbindungen von Santiago nach Neuseeland

 

 

 

 

 

 

Hier die Links für die beiden interaktiven Streckennetze der beiden angesprochenen Allianzen.

Durch das größere Angebot im Beispiel a) können wir als Reisende aus mehr, flexibleren und im Durchschnitt günstigeren Preisen wählen als in Beispiel b).

Viele Alternativen und stabile Flugreise für FRA - BKK
Viele Alternativen und stabile Flugpreise für FRA – BKK
keine Alternativen zum Direktflug ab Santiago
keine Alternativen zum Direktflug ab Santiago

Kommen wir zur Nachfrage.

Eine hohe Nachfrage lässt die Preise aus unserer Sicht leider steigen. Airlines können auf eine langfristig und absehbare hohe Nachfrage folgendermaßen reagieren:

a) Sie heben per se die Preisstaffelung für eine gewisse Strecke und/oder für einen gewissen Zeitraum an. Z.B. zur Ferienzeit oder für große Sportveranstaltungen wie die Fussball-WM, etc.

b) Oder was eher wahrscheinlich ist, sie schließen im Reservierungssystem die günstigsten Buchungsklassen und nehmen die günstigen Preise so aus dem Verkauf. Dadurch erhöhen sie indirekt die Preise, weil nur noch teure Buchungsklassen buchbar sind.

Eine Erklärung zu Buchungsklassen und ihre Verfügbarkeiten findest du hier.

Beispiele für eine schlechte Wahl für kurzfristige Buchungen sind:

  • Im Sommer auf Mittelmeerinseln.
  • An Ostern nach Israel.
  • Im Dezember zum Weihnachtsshoppen nach New York.
  • Während der Fußball-WM oder zu den olympischen Spielen nach Rio de Janeiro.

Zur Verdeutlichung habe ich ein praktisches Beispiel (Stand: März 2018). Unten siehst du einen Auszug aus einem Reservierungssystem für die Strecke Frankfurt – Moskau am 14.07.2018. Das ist genau ein Tag vor dem WM-Finale. Airline Nummer 1 im grünen Rahmen fliegt 4x von Frankfurt nach Moskau-Domededovo (DME) und Airline Nummer 2 im blauen Rahmen fliegt 4x von Frankfurt nach Moskau-Sheremetyevo (SVO).

Die rotmarkierten Buchungsklassen sind geschlossen und somit also nicht buchbar. Erkennbar an dem „C“, „L“ sowie „0“ hinter den einzelnen Buchstaben.

Buchungsklassenübersicht von Frankfurt nach Moskau
Verfügbare Flüge am 14.07.2018 von Frankfurt nach Moskau

Das bedeutet, dass Airline Nummer 1 von 14 Buchungsklassen der Economy (Y,B,M,…,K) deren 9 geschlossen hat. Kunden können dadurch mindestens 9 Preisstufen nicht buchen und müssen die höheren Buchungsklassen (U,M,B,Y) nehmen. Das kann einen Preisunterschied von mehreren hundert Euro machen. Airline Nummer 2 hat zumindest die Hälfte ihrer Economy-Buchungsklassen zum Verkauf freigegeben.

Auf große Last-Minute-Schnäppchen kannst du bei Einzelflugbuchungen auch nicht wirklich hoffen. Warum? Wegen den den Tarifbedingungen/ Fare Rules, die den Preisen zugrunde liegen.

Mit dem Schließen von Buchungsklassen reagieren Airlines auch auf eine spontan auftretende bzw. weniger berechenbar hohe Nachfrage.

So ist Frankfurt – London grundsätzlich keine teure Verbindung, da es ein gutes Angebot von Flügen auf dieser Strecke gibt. Aber die vielen Geschäftsreisenden, die zwischen den Finanzmetropolen hin und her reisen, sorgen v.a. unter der Woche und an den Tagesrandzeiten (morgens und abends) für eine hohe Nachfrage. Dadurch werden auf diesen Verbindungen die günstigen Buchungsklassen recht schnell geschlossen. Im unteren Beispiel wirst du erkennen, dass das Preisniveau am Sonntag (11.03.2018) im Durchschnitt niedriger ist und der Montagnachmittag (12.03.2018) günstiger ist als der Montagvormittag.

Was du tun kannst

Hier meine Handlungsempfehlungen für dich in der jeweiligen Situation. Unser Ziel sind die günstigsten Buchungsklassen und die dazugehörigen Preise.

Situation großes Angebot

Beispiel: Frankfurt – Bangkok
Sei flexibel in deiner Reiseroute und in deinem Reisezeitraum.
Sind dir die Direktflüge zu teuer? – Dann schaue dir die Umsteigeverbindungen an.
Die gewünschten Flugdaten sind dir zu teuer? – Dann verschiebe deinen Reisezeitraum wenn möglich.
Ein Preisvergleich lohnt sich. Die Flugsuchmaschinen im Internet unterstützen dich dabei sehr gut.
Wenn du in deinem Routing flexibel bist, musst du auch nicht zwingend weit im Voraus buchen.

Beispiel: Frankfurt – London
Sei flexibel was die Abflugzeiten angeht.
Meide die Flugzeiten und -tage der Geschäftsreisenden.
Vermeide die Tagesrandzeiten.
Baue ein Wochenende in deine Reise ein, um die günstigeren Buchungsklassen zu bekommen.
Buche so früh wie möglich, um die Vorausbuchungsfristen einzuhalten.


Situation geringes Angebot oder besondere Ereignisse

Beispiel: Südamerika – Neuseeland / Frankfurt – Moskau zur WM
Hier musst du das Beste aus der Situation machen und versuchen, so günstig wie möglich davonzukommen. Indem du lange im Voraus buchst und etwas flexibel in deinem Reisezeitraum bist, um die guten Tarife auf dieser Strecke zu kriegen. Oder in dem du sehr flexibel und ausdauernd bist, was deine Reiseroute angeht.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.