Gili Trawangan & zurück nach Bali, 30. September – 6. Oktober 2015

Inhalte des Beitrags
1. Ankunft auf Gili T
2. Unterbrechung durch Krankheit
3. Schnorcheln mit Schildkröten
4. Zurück nach Bali: Ubud & Sacred Monkey Forest Sanctuary

Gegen Mittag erreichen wir mit der Fähre von Bangsal, Lombok kommend die Insel Gili Trawangan (kurz: Gili T). Die Insel gehört zusammen mit Gili Air und Gili Meno zu drei kleinen Inseln in der Meerenge zwischen Bali und Lombok. Gili T ist sehr hipp, beliebt bei Backpackern, Surfern und dem jungen Partyvolk. Erschien uns geeignet, um dort Markus Geburtstag zu feiern. Schon am Mittag ist die Hauptstraße entlang der Küste sehr voll. Wir genießen eine Shisha am Strand und hören am Abend einer wirklich guten Reggae-Band zu. Nach bisher zwei Wochen indonesischem Essen überfällt uns an diesem Abend nach ein paar Bier die Lust auf Burger. Wir werden schnell fündig, denn die Auswahl an westlichem Essen ist auf Gili T sehr groß.

Und das Schicksal nimmt seinen Lauf…

Nur wenig später folgt bei Markus die Reue, als er schon am frühen Morgen von schlimmen Magenkrämpfen gequält wird. Als diese auch nach Stunden nicht besser werden, wollen wir einen Arzt aufsuchen. Im Internet finden wir die „Health Clinic“, die ganz in der Nähe unserer Unterkunft sein soll. Nach ein paar Minuten sind wir laut GPS am Ziel, doch uns fällt weit und breit nichts ins Auge, was in irgendeiner Weise nach medizinischer Hilfe aussieht. Doch dann entdecken wir ein Schild mit der Aufschrift „Health Clinic“, das an einem unscheinbaren Häuschen baumelt und seine besten Tage lange hinter sich hat – oder nie hatte. Na das kann ja heiter werden! Das Wort „Clinic“ mag nun auch bei dir einen falschen Eindruck erwecken. Jedoch handelte es sich um genau einen Raum mit ein paar Liegen. Praktischerweise kann hier wohl alles behandelt werden, egal ob Grippe, Knochenbrüche oder Zahnschmerzen – natürlich von der gleichen Person. Wir sind einfach nur froh, an der Reihe zu sein und Markus bekommt eine Injektion und Medikamente.

Happy turtleday

Nun gut, die nächsten Tage verbringen wir vorwiegend noch im Hostel, aber es wird langsam besser. Am 02. Oktober ist Markus` Geburtstag. Wir leihen uns Fahrräder und fahren damit an die Nordostküste der Insel, wo man schnorcheln kann. Unser absolutes Highlight auf Gili T und schönes Geburtstagsgeschenk für Markus: wir schnorcheln mit Meeresschildkröten! Abends unternehmen wir eine holprige Fahrradtour entlang der Westküste, wo wir beim Dinner die nächsten konkreten Schritte unserer Reise planen. Von Denpasar aus soll es ein paar Tage später mit dem Flugzeug weiter nach Manila, Hauptstadt der Philippinen gehen. Also erstmal wieder zurück nach Bali…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zurück nach Bali

Mit dem Speedboat fahren wir wieder 1,5 Stunden nach Padang Bai auf Bali (hier waren wir bereits – hier geht`s zum vollständigen Artikel). Dann erfolgt der Transport nach Ubud, ca. 1 Stunde Fahrtzeit. Hier besuchen wir mit unserem Roller am folgenden Tag den Affenwald „Sacred Monkey Forest Sanctuary“. Ein Tourist musste schmerzhaft erfahren: Affenbabys ärgert man nicht!

Am Mittag geraten wir in Ubud in ein wirkliches Spektakel: Hahnenkampf – nichts für Tierschützer, Vegetarier oder schwache Nerven! Für Europäer ein sehr befremdliches Bild.

Anmerkung: Auch die Reisterrassen von Bali sollen sehr schön sein. Jedoch lassen wir diese erstmal aus, da wir welche im Norden Vietnams besichtigen wollen.

Einen Tag darauf erfolgt der Transport von Ubud nach Kuta, um dann mit dem Nachtflug der Philippine Airlines nach Manila zu kommen. Hier geht`s weiter zum Reisebericht Manila!

 

Autor: Lisa

enjoy your journey!

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar!